#

Meine Einstellungen FRITZ!BOX 7590

 

 

Internet -> Zugangsdaten

 

Auf dieser Seite können Sie die Daten Ihres Internetzugangs einrichten und den Zugang bei Bedarf anpassen.

Internetanbieter

Wählen Sie Ihren Internetanbieter aus.



Zugangsdaten

Geben Sie die Zugangsdaten ein, die Sie von Ihrem Internetanbieter bekommen haben.

    

   


Verbindungseinstellungen

Die Verbindungseinstellungen sind bereits auf die am häufigsten verwendeten Werte eingestellt. Bei Bedarf können Sie diese Werte verändern.

 

 

 

Hier können Sie die IPv6-Unterstützung der FRITZ!Box aktivieren und einrichten.


IPv6-Unterstützung


IPv6-Anbindung

Ihr Internetanbieter muss für diese Betriebsart natives IPv6 an Ihrem Anschluss unterstützen.

 

 
 

IPv6 wird mit einem Tunnelprotokoll über eine herkömmliche IPv4-Anbindung verwendet. Für diese Betriebsart ist keine IPv6-Unterstützung durch Ihren Internetanbieter notwendig.


Verbindungseinstellungen

Zunächst versucht die FRITZ!Box, die globale Adresse aus dem Router Advertisement des Anbieters zu lernen. Anschließend wird eine Adresse per DHCPv6 angefordert. Wenn das fehlschlägt, wird eine Adresse aus dem ersten /64-Subnetz des gelernten Präfixes verwendet.

Die globale IPv6-Adresse der FRITZ!Box wird ausschließlich über DHCPv6 angefordert. Nutzen Sie diese Einstellung, wenn Sie eine Internetverbindung über TV-Kabel nutzen.

Zunächst versucht die FRITZ!Box, die globale Adresse aus dem Router Advertisement zu lernen. Wenn das fehlschlägt, wird eine Adresse aus dem ersten /64-Subnetz des gelernten Präfixes verwendet.

 

 

 

Hier können Sie die IPv6-Unterstützung der FRITZ!Box aktivieren und einrichten.


IPv6-Unterstützung

IPv6-Unterstützung aktiv


IPv6-Anbindung

Native IPv4-Anbindung verwenden

Native IPv6-Anbindung verwenden

Ihr Internetanbieter muss für diese Betriebsart natives IPv6 an Ihrem Anschluss unterstützen.

IPv4-Anbindung über DS-Lite herstellen

AFTR-Adresse automatisch über DHCPv6 ermitteln

AFTR-Adresse festlegen: 

IPv6-Adresse 
FQDN 

IPv6-Anbindung mit Tunnelprotokoll verwenden

IPv6 wird mit einem Tunnelprotokoll über eine herkömmliche IPv4-Anbindung verwendet. Für diese Betriebsart ist keine IPv6-Unterstützung durch Ihren Internetanbieter notwendig.


Verbindungseinstellungen

Globale Adresse automatisch aushandeln

Zunächst versucht die FRITZ!Box, die globale Adresse aus dem Router Advertisement des Anbieters zu lernen. Anschließend wird eine Adresse per DHCPv6 angefordert. Wenn das fehlschlägt, wird eine Adresse aus dem ersten /64-Subnetz des gelernten Präfixes verwendet.

Globale Adresse ausschließlich per DHCPv6 beziehen

Die globale IPv6-Adresse der FRITZ!Box wird ausschließlich über DHCPv6 angefordert. Nutzen Sie diese Einstellung, wenn Sie eine Internetverbindung über TV-Kabel nutzen.

Globale Adresse aus dem zugewiesenen Präfix ableiten

Zunächst versucht die FRITZ!Box, die globale Adresse aus dem Router Advertisement zu lernen. Wenn das fehlschlägt, wird eine Adresse aus dem ersten /64-Subnetz des gelernten Präfixes verwendet.

Statische Einstellungen nutzen

DHCPv6 Rapid Commit verwenden
Bestimmte Länge für das LAN-Präfix anfordern

Länge

 Bit


Weitere Einstellungen

MTU manuell einstellen 

Byte

 

 

 

LISP, das Locator/Identifier Separation Protocol, ist definiert in RFC 6830 bis RFC 6836. LISP ermöglicht eine neue Routing Architektur für das Internet und eignet sich für zahlreiche Szenarien. Z.B. können mit LISP IPv6-Pakete über IPv4 übertragen werden oder mehrere Netzwerke mit Adressräumen, die nicht den vom Internetanbieter zugewiesenen Adressen entsprechen, miteinander verbunden werden.


Formularbeginn

LISP Unterstützung aktiv

Formularende

 

 

 

Automatische Einrichtung durch den Dienstanbieter zulassen

Diese Einstellung ermöglicht dem Dienstanbieter die sichere (verschlüsselte) Übertragung der Internetzugangsdaten und Anmeldedaten für Internettelefonie auf diese FRITZ!Box. Diese Funktion wird nicht von allen Internet- und Internettelefonieanbietern unterstützt.


Automatische Updates zulassen

Ist diese Einstellung ausgewählt, kann der Dienstanbieter das FRITZ!OS dieses Gerätes bei Bedarf automatisch aktualisieren, um das Dienstangebot zu verbessern.


URL des Auto Configuration Servers über DHCP beachten

Legen Sie fest, ob die FRITZ!Box die Adresse (URL) des Auto Configuration Servers (ACS) beachtet, wenn der Internetanbieter diese über DHCP mitteilt.

 

 

Hier können Sie auswählen, ob für die Namensauflösung von Internet-Adressen die vom Internetanbieter zugewiesenen oder andere DNS-Server verwendet werden sollen.


DNSv4-Server



DNSv6-Server


 


DNS over TLS (DoT)

 

 

Mobile

.