#

MS Access: Falsche Strukturen umbauen
 
Wer mit Datenbanken beginnt, verwendet oft am Anfang falsche Datenstrukturen.
Grundlegend muss man beim Aufbau von Daten darauf achten, dass möglichst viele Daten granular gehalten werden, also möglichst in kleine Daten-Einheiten aufgeteilt werden.
 
Master-Detail:
Im Gegensatz zu Excel müssen Daten nicht mehrfach in einen Zeile als Wiederholung geschrieben werden.
Der folgende Tabellenaufbau zeigt in den ersten 3 Zeilen eine Wiederholung der Daten eines Spielers(„Hans“) welche sich immer durch die Stärke unterscheiden soll.
Die Informationen Name,Rückennummer, Größe und Verein sind hier in der Excel-Manier in eine Tabelle geschrieben.
 
Aber eigentlich sind die Daten zum Spieler schon in einer Tabelle: tblBase_Spieler vorhanden.
 
Die Eintragungen sind somit redundant, also unnötig und führen sogar bei einer falscheingabe zu einer fehlerhaften Abweichung.

 
Hierzu der ursprüngliche Aufbau
Wie man im Tabellenentwurf erkennt, sind die Tabellenfelder:Name, Rückennummer, Größe, Verein schon in einer anderen Tabelle vorhanden

 
 
Lösung Umbau:
Man muss die Haupttabelle umbauen in eine Master-Detail Tabelle.
Dabei werden nur die ID-Nummern der Basis-Stammdaten Tabellen angebunden. Die restlichen Datenfelder können gelöscht werden.

 
Die Basistabellen und eigentlich alle Tabellen müssen so versehen werden, dass das erste Datenfeld mit einer ID-Nummer versehen wird, die den Primärschlüssel bekommt und einen Namen ähnlich der Tabelle trägt.
Nach dem umbau

 
 
Nach der neuen Umstrukturierung zu einer Master-Detail Tabelle müssen nur noch die Indiezies der Master Tabellen in die Detail Tabellen übertragen werden und anschliessen dkönnen die redundanten Spalten gelöscht werden

 
 
Abschluss

 
Mobile

.

0123movie.net